News

absatzwirtschaft.de - Aktuelle Beiträge zu Marketing und Wirtschaft

» Facebook droht Milliarden-Datenschutzstrafe in den USA 

Facebook könnte sich laut einem Zeitungsbericht auf eine Milliardenstrafe in den USA einlassen, um Ermittlungen zu Datenschutz-Praktiken des Online-Netzwerks beizulegen. Es gehe um mehrere Milliarden Dollar, doch Facebook und die Aufsichtsbehörde FTC hätten sich noch nicht auf einen genauen Betrag einigen können, schrieb die Washington Post in der Nacht zum Freitag.

» Nach Kritik von Politikern und Anwohnern: Amazon streicht Plan für zweites Hauptquartier in New York 

Amazons Suche nach einem „zweiten Hauptquartier“ in den USA ist zu einem landesweiten Schönheitswettbewerb geraten. Am Ende entscheidet sich der Handelskonzern für zwei Standorte. Einem davon gibt der E-Commerce-Riese nun den Laufpass.

» Levi’s 2. Börsengang: Warum die Jeans-Kultmarke in der launigen Modeindustrie weiter profitabel ist

Es ist der Inbegriff der Jeans: Levi's. Das vor 145 Jahren gegründete US-Unternehmen mit bayerischen Wurzeln hat bis heute nichts an seiner Faszination verloren. Im Gegenteil: Die Jeans geht immer – von (früheren) US-Präsidenten bis zum Straßenarbeiter wird die robuste Alltagshose getragen. Der Modekonzern strebt nun wieder an die Börse.

adzine.de - Aktuelle Beiträge zu Onlinemarketing

» Die 6 Regeln für erfolgreiche Multi-SSP-Vermarktung

Header Bidding ermöglicht Vermarktern die gleichzeitige Verwendung mehrerer Supply-Side-Plattformen (SSPs) und bietet damit eine performante Alternative zum Wasserfall-Prinzip im Programmatic Advertising. Die Technologie ist jedoch kein Selbstläufer. Wer sich für einen Multi-SSP-Ansatz entscheidet, muss einige Grundsätze beachten.

» Anti-Ad-Fraud-Plattformen rüsten auf

Methbot, Hyphbot, 3ve... In jedem der vergangenem Jahre wurde mindestens ein großes Botnetzwerk bekannt, das für mehrere Milliarden gefälschte Klicks gesorgt und Betrügern so Umsätze in Milliardenhöhe verschafft hat. Der Kampf gegen Ad Fraud ist ein Wettrennen zwischen Tech-Anbietern und Betrügern. Um die Nase vorn zu behalten, gehen die Anbieter unterschiedliche Wege.

» Neue Channels, neue Chancen: Warum für Kreation und Mediaplanung bald „Audio First“ gilt

Wir erleben in vielen Gattungen eine Explosion der Endgeräte, mit denen Konsumenten auf digitale Inhalte zugreifen. Die Nutzung verlagert sich zusehends auf neue Geräte. Während Desktop-PCs rückläufig sind, hat sich der Medienkonsum über Smartphones und Tablets inzwischen als Standard etabliert. Hinzu kommt eine Vielzahl von Smart Devices, die für die Wiedergabe diverser Medieninhalte genutzt werden.